Bin ich ein Gründertyp?

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Um ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen, reicht es nicht, eine gute Idee zu haben oder einfach nur die nötigen Fachkompetenzen. Wer sein eigener Chef sein und ein Team führen will, braucht bestimmte Eigenschaften, die ihm einen langen Atem bescheren.

Wie belastbar bin ich?

Das eigene Unternehmen stellt hohe Anforderungen. Man braucht schon einen langen Atem und gute Nerven, sich dieser Herausforderung zu stellen. Gerade in der Anfangsphase gibt einige Hürden, die genommen werden müssen. Freizeit und ausreichend Schlaf bleiben da manchmal auf der Strecke. Ein Gründer sollte psychisch, wie auch physisch einiges an Nehmerqualitäten vorzuweisen haben, sonst bricht er sehr schnell unter den Anforderungen zusammen

Die gesunde Risikobereitschaft.

Wer ein Unternehmen gründet, geht mehr Risiken ein, als ein Arbeitnehmer. Meist steht man in der Anfangsphase ohne Gewinn da. Auch wird man immer wieder vor Entscheidungen gestellt, die mit einigen Gefahren verbunden sind. Man muss schon bereit sein, diese Verantwortung zu tragen und einfach über den eigenen Schatten zu springen. Sicherheiten gibt es keine und man muss schon abwägen können, ob sich bestimmte Risiken lohnen oder ob sie sich überhaupt vermeiden lassen. Die Verantwortung trägt man als Gründer dafür selbst.

Leidenschaft gehört dazu.

Wenn man ein Unternehmen gründet, reicht es nicht aus, seinen Beruf zu mögen. Es bedarf schon einiges an Willen, Leidenschaft und auch Motivation, um das Schiff auch durch unruhige Gewässer zu steuern. Man muss dazu bereit sein, sich Wissen anzueignen, das vielleicht nicht zu den eigentlichen Kompetenzen gehört, aber gebraucht wird, um die Idee zu einem Erfolg werden zu lassen. Es braucht einen festen Willen, um ein Unternehmen erfolgreich sein zu lassen.

Kenne den Markt.

Natürlich braucht man ein gutes Produkt, um erfolgreich zu sein. Man braucht aber auch ein gewisses Gespür für den Markt. Das beste Produkt nützt nichts, wenn sich dafür keine Abnehmer finden. Außerdem ist der Markt ständig im Wandel. Wenn man den nicht im Blick hat, gerät man sehr schnell ins Abseits. Das Unternehmen muss immer wieder optimiert werden, um den fortschreitenden Anforderungen gewachsen zu sein. Manchmal muss ein Produkt auch völlig neu erfunden werden, um weiter gefragt zu sein. Gerade, wenn man sich noch keine Marketingabteilung leisten kann, muss der Unternehmer ein Gespür dafür haben.

Kein Weg führt an der Selbstdisziplin vorbei.

Als Unternehmer muss man in der Lage sein, sich selbst zu motivieren, auch wenn einem die geforderte Tätigkeit gerade nicht so liegt. Sonst tut es nämlich niemand. Die Verlockung ist groß, sich auf Facebook über das Schaffen seiner Freunde und Bekannten zu informieren, statt die Rechnungen zu schreiben. Als Gründer darf man solche Schwächen gar nicht einreißen lassen. Wenn man selbst nicht dafür sorgt, das die nötigen Aufgaben erledigt werden, tut es niemand.

Habe Vertrauen.

Wenn Sie ein Unternehmen führen wollen, sollten Sie Vertrauen in sich und Ihre Fähigkeiten haben. Schließlich sind Sie die Person, die die Zügel in der Hand hält. Sie müssen wissen, wo die Reise hingehen soll. Auch müssen Sie für das Produkt stehen, das Sie verkaufen wollen. Wie wollen Sie erfolgreich sein, wenn Sie zaudern und selbst nicht an den eigenen Wert glauben? Wie wollen Sie andere überzeugen, wenn Sie selbst nicht überzeugt sind?

Eine starke Widerstandskraft.

Fehlschläge gehören zum Leben mit dazu. Wie viel Schaden sie anrichten können, hängt auch zum großen Teil davon ab, wie wir mit ihnen umgehen können. Man braucht schon eine gehörige Portion Zähigkeit, um sich nicht entmutigen zu lassen. Egal, wie sehr es an einen nagt, man muss den Mut aufbringen, es wieder zu versuchen.

Auf die Überzeugung kommt es an.

Wenn Sie von etwas überzeugt sind, ist es deutlich einfacher, damit erfolgreich zu sein. Sie sollten von ihrer Arbeit und ihrem Produkt überzeugt sein. Sie sollten ebenso davon überzeugt sein, alles lernen zu können, was Ihr Unternehmen weiter bringt. Und nur wer selbst überzeugt ist, kann auch andere überzeugen. Es ist völlig egal, ob es sich um einen Kinden, Investor, Handelspartner oder Mitarbeiter handelt. Es hängt maßgeblich von Ihnen ab, ob Ihr Gegenüber genauso von dem Unternehmen überzeugt ist, wie Sie selbst.

Eine gute Kommunikation.

Wenn Sie ein Unternehmen gründen, sollten Sie Freude an der Kommunikation haben. Ob Kunden, Mitarbeiter, Handelspartner oder Investoren, Sie werden mit ihnen reden müssen. Auch dürfen Sie nicht darauf warten, dass man auf sie zukommt, wenn es ein Problem gibt. Es ist Ihr Unternehmen, also müssen Sie schnell handeln. Genauso wichtig ist es, sich ein stabiles Netzwerk aufzubauen. Ohne Verbündete hat es ein Unternehmer sehr schwer. Es sollte Ihnen daher leicht fallen, auch auf Fremde zu zugehen.

Neugierig bleiben.

Als Unternehmer hat man viele Herausforderungen zu meistern. Auch bleiben die Umstände nicht immer die gleichen. Der Fortschritt ist permanent in Bewegung. Man muss Interesse an seiner Umwelt haben und immer bereit sein, etwas Neues zu lernen. Sie müssen flexibel sein und bereit dazu, sich nicht auf bereits erlerntes zu verlassen. Sie werden sich ständig weiterbilden müssen. Das sollten Sie sich im Vorfeld klar machen, wenn Sie ein Unternehmen gründen wollen.